Alles aus einer Hand

Das neue Unternehmensprofil auf arbeitsagentur.de

Services der Bundesagentur für Arbeit
Mein Faktor A
Zum Lesen scrollen

Ob Anträge und Bescheide zu Geldleistungen oder Bewerbungen und Vermittlungsvorschläge: Ab sofort bekommen Unternehmen alle Services gebündelt in ihrem Profil auf arbeitsagentur.de. Die Neuerungen im Überblick

Ab sofort haben Unternehmen eine einheitliche Anlaufstelle für alle Themen. Die JOBBÖRSE als Portal für das Suchen und Finden von Personal wird in das Portal integriert. Im überarbeiteten Unternehmensprofil unter arbeitsagentur.de können diese Anliegen künftig geklärt werden. „Bislang mussten Unternehmen für Anliegen A auf Portal A gehen, für Anliegen B auf Portal B: Nun gibt es eine zentrale Einstiegsseite mit Zugängen zu allen Angeboten“, sagt Henry Bischoff, der sich als Projektleiter mit der Umstellung beschäftigt hat. Da beide Portale nicht nur im Design, sondern auch in der Handhabung große Unterschiede aufweisen, hatten Unternehmen bislang einen doppelten Aufwand, da sie sich mit der JOBBÖRSE und dem Portal arbeitsagentur.de vertraut machen und arbeiten mussten.

Wie die Übersicht im Online-Banking

Den Umgang einfacher, einheitlicher und intuitiver zu gestalten und für die Unternehmen größtmögliche Transparenz herzustellen, war das Ziel der Umstellung: Alle eServices und entsprechende Informationen im Vermittlungs- und Geldleistungsbereich sind nun auf einen Blick in der Profilübersicht zu sehen. Henry Bischoff beschreibt es so: „Es ist ähnlich, wie man es von klassischen Dashboards beim Online-Banking kennt: Man hat einen Überblick über alle Konten, hat Postfachnachrichten und kann sich von der Überblicksseite aus weiter in die einzelnen Themen vertiefen“, sagt er.

Eine Neuigkeit findet sich gleich ganz oben auf der Einstiegsseite: Die oder der persönliche Ansprechparter:in ist namentlich genannt und per Klick direkt erreichbar über eine Nachricht im Portal oder per E-Mail. Auch die Telefonnummer der oder des persönlichen Ansprechpartner:in ist für eine schnelle Erreichbarkeit angegeben. Die neue Portalseite umfasst so viele übersichtliche Informationen und Schnelleinstiege, sodass der für Unternehmen zeitaufwendige Kontakt – vor allem zur Erklärung der Nutzung des Portals – in Zukunft oft wegfallen kann.

Überblicksseite: alle Themen auf einen Blick

Die Hauptpunkte der Profilseite sind die Bereiche Bewerbersuche und Geldleistungen. In der Bewerbersuche können Unternehmen eine neue Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erstellen oder bestehende Suchen verwalten. Bei Stellenangeboten, Vermittlungsvorschlägen und Bewerbungen wurde zur weiteren Übersichtlichkeit ein Ampel-System eingeführt: „Bei fertig erstellten Stellenangeboten wird deren Anzahl grün dargestellt. Wenn zum Beispiel sieben neue Bewerbungen eingelaufen sind, erscheint die Zahl in Rot, sodass erkennbar ist: Hier ist etwas zu erledigen“, erklärt Bischoff. Auch Veranstaltungen wie ein Tag der offenen Tür oder eine Veranstaltung zur beruflichen Orientierung können in diesem Bereich eingestellt und bearbeitet werden.

Darunter erscheinen in der Bewerberbörse vorgemerkte Bewerber und Bewerberinnen und gespeicherte Suchen auf einen Blick: Die aktuellsten drei der vom Unternehmen vorgemerkten Kandidatinnen oder Kandidaten werden angezeigt, mit einem Klick lassen sich dann alle Vormerkungen anzeigen.
Bei den Geldleistungen wie Kurzarbeitergeld, Eingliederungszuschuss oder Weiterbildungszuschuss gilt wieder das Ampel-Prinzip, und noch nicht versendete Vorgänge werden in Rot dargestellt.

Screenshot der Bewerbersuche im neuen Unternehmensprofil auf arbeitsagentur.de
© BA

Übersichtlich und intuitiv: der Bereich Bewerbersuche im neuen Unternehmensprofil

Postfächer werden „entrümpelt“ und übersichtlicher

„Besonders transparent ist nun der Verlauf dargestellt, also wann welcher Antrag gesendet wurde und wann welches Stellenangebot in die Betreuung übernommen wurde“, erklärt Henry Bischoff. Und eine weitere Erleichterung für Unternehmen ist umgesetzt worden: Aufgrund der vielen automatisch generierten Postfachnachrichten gingen manuelle Nachrichten, beispielsweise von potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern oder von Mitarbeitenden der Agentur, in der Vergangenheit manchmal unter. Nun wird es nutzerfreundlicher: Automatisch generierte Postfachnachrichten werden durch einen Mitteilungsservice ersetzt, der bei definierten Neuigkeiten im Unternehmensprofil benachrichtigt. Die Postfächer sind dann „frei“ für die direkte Kommunikation zwischen Unternehmen, Privatpersonen und Agentur-Mitarbeitenden. Um diese Übersicht zu ermöglichen, werden ältere, automatisch generierte Postfachnachrichten Ende März 2022 gelöscht.

Unternehmensprofil auf arbeitsagentur.de

Alle Neuerungen auf einen Blick

  • Alle bisherigen Angebote der JOBBÖRSE finden sich jetzt im Unternehmensprofil auf arbeitsagentur.de
  • Suchen nach geeignetem Personal ausschließlich über die Bewerberbörse auf arbeitsagentur.de
  • Ansprechpartner:in mit Kontaktmöglichkeiten wird klar genannt
  • Übersichtliches Design mit intuitiver Handhabung
  • Alle Bereiche im Unternehmensprofil auf einen Blick
  • Alles rund um Bewerbersuche jetzt im Unternehmensprofil
  • Automatisch generierte Postfachnachrichten entfallen
Ihre Meinung: Jetzt kommentieren! 1
Kommentare

Für jemanden, der jeden Tag mit dieser Seite arbeiten muss kann ich nur sagen, es ist die schlechteste Jobbörse die auf dem Markt ist. Unübersichtlich und umständlich in der Handhabung. Ich muss damit arbeiten sonst würde ich sie löschen.

Teilen Sie Ihre Meinung zum Thema und Erfahrungen aus Ihrem Unternehmen mit anderen Nutzern! Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Immer gut informiert

Faktor A als Newsletter
Personalsuche, Qualifizierung, Führungsfragen – fundiert, auf den Punkt und kostenlos, alle zwei Wochen: Jetzt zum Faktor-A-Newsletter anmelden!

Faktor A als Podcast
Alle Folgen des Faktor-A-Podcasts können Sie über Deezer, Google Podcasts, Spotify, Apple Podcasts und Amazon Music hören.

Faktor A auf Facebook
Noch mehr Faktor A gibt es auf Facebook:
Zur Faktor-A-Facebookseite


Maria Zeitler
Titelfoto: ©iStock/StockRocket

Mehr zu diesem Thema