Lesetipps für Weihnachten

Bücher, Blogs und Podcasts für die Ferienzeit

Services der Bundesagentur für Arbeit
Mein Faktor A
Zum Lesen scrollen

Die Blog-, Buch- und Podcast-Empfehlungen der Faktor-A-Redaktion eignen sich nicht nur für die Feiertage, sondern auch als regelmäßige Inspiration für die eigene Arbeit im neuen Jahr.

Blogs und Webseiten

Josephine Hofmann
© PR

Josephine Hofmann forscht zu Führungskonzepten und flexiblen Arbeitsformen und schreibt regelmäßig auf dem Fraunhofer IAO-Blog.

Digitalisierung, New Work, Nachhaltigkeit – das sind nur einige der Themen, zu denen das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart forscht. Jede Woche veröffentlichen Forscherinnen und Forscher des IAO Einblicke in ihre aktuellen Aktivitäten und Ergebnisse (so wie Josephine Hofmann, die mit Faktor A über ihre Beobachtungen zum Homeoffice in der Corona-Pandemie gesprochen hat). Sie geben wertvolle Praxishilfen, etwa zum Teamspirit oder zu Führungskompetenzen inklusive wissenschaftlichen Fundaments. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler teilen in gut lesbaren Stücken ihre Einschätzungen zu Trends und Zukunftsvisionen im weiten Themenfeld Arbeit. Wer auf der Suche nach neuen Ideen und Impulsen ist, kann sich hier regelmäßig Inspiration holen – und mit dem Forschungspersonal in den Dialog treten.

Künstliche Intelligenz (KI) kann auch in kleinen und mittleren Unternehmen Prozesse optimieren und Produkte verbessern – aber auch die Belegschaft verunsichern. Wer aber langfristig im Wettbewerb bestehen will, muss technisch auf dem neuesten Stand sein, dabei spielt KI eine bedeutende Rolle. Die Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ INQA widmet dem Thema einen Schwerpunkt auf ihrer Webseite. Dort werden Bedenken rund um die Veränderung von Arbeitsplätzen durch KI und die dadurch nötige Weiterbildung genauso adressiert wie sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Die Beiträge sind klar strukturiert und gut verständlich geschrieben. Bestehende Beispiele illustrieren die Einsatzmöglichkeiten von KI.

Stephan Heiler
© André Bakker

Stephan Heiler schreibt in seinem Blog über die Transformation seines Betriebes.

Stephan Heiler hat die Glaserei, die er von seinem Vater übernommen hat, in ein agiles New-Work-Unternehmen umgebaut, in dem die Mitarbeitenden die Firma weitestgehend selbst steuern – Faktor A berichtete. Über seine Erfahrungen in diesem mehrjährigen und andauernden Prozess schreibt er in seinem Blog. Das Besondere an den New-Work-Artikeln von Stephan Heiler: Es geht um die Transformation eines Handwerksbetriebs. Heiler nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er Dinge schreibt wie: „Wenn Sie New Work nur als Marketingtool verstehen, als Instrument des Employer Branding (…), dann haben Sie aus meiner Sicht New Work nicht verstanden und richten auch nichts gegen den Fachkräftemangel in Ihrem Unternehmen aus.“ Der Blog ist eine gute Quelle für alle, die nach konkreten Erfahrungen mit New Work in mittelständischen Betrieben suchen.

Die gehemeinen Pionierinnen der Wirtschaft
© Redline Verlag

Weil sie als Mitarbeiterin einer Ausstellungs- und Marketingagentur bei Workshops mit Verwaltungsratsgremien und Unternehmensvorständen fast ausschließlich mit Männern zu tun hatte, der Kaffee bei diesen Meetings aber „stets von Frauen serviert“ wurde, hatte Kunsthistorikerin Jana Lucas die Idee zu einem Buch über inspirierende Frauen des Wirtschaftsgeschehens vergangener Jahrhunderte. In zwanzig Porträts stellt sie nicht nur die mutigen Frauen vor, sie beschreibt auch treffend die Umstände von Leben, Kultur und Wirtschaft in der jeweiligen Epoche. Es ist erstaunlich und inspirierend zugleich, mit welchem Selbstbewusstsein die Pionierinnen ihre Ideen umgesetzt haben, etwa Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin, die nach dem Tod ihres Ehemannes dessen Weinhandel weiterführte und schon mal einen Keller zumauern ließ, um die darin lagernden Bestände vor plündernden Soldaten zu bewahren. „Lassen Sie sich von den Geschichten dazu anregen, etwas zu tun“, lautet der klare Aufruf der Autorin zu Beginn des Buches. Die von ihr verfassten und sorgfältig recherchierten Biografien kommen in jedem Fall mit einer satten Portion Motivation und Inspiration daher.

Cover Whitepaper Ausbildung klarmachen
© BA

Sie wollen Ausbildungsbetrieb werden oder Ihr bestehendes Ausbildungskonzept überarbeiten? Das Faktor-A-Whitepaper #AusbildungKlarmachen ist der passende Einstieg, um die Ausbildung in Ihrem Betrieb zu überarbeiten. Wie finde ich passende Azubis? Was kann ich tun, wenn es während der Ausbildung hakt? Wie werde ich ein Top-Ausbildungsbetrieb? Das Whitepaper liefert Antworten auf diese Fragen und zeigt mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen, wie andere Mittelständler das Thema angehen.

 

Cover Fritz gegen Goliath Buch
© Econ Verlag

Auf 304 Seiten erzählt Mirco Wolf Wiegert, wie er gemeinsam mit einem Freund 2003 die alternative Cola-Marke fritz-kola gründete, das Getränk direkt an angesagte Clubs im Hamburger Schanzenviertel lieferte und seit knapp zwei Jahrzehnten ein Unternehmen mit über 270 Mitarbeitern führt, dessen Produkte europaweit angeboten werden. Das Buch erzählt von der spannenden Reise vom Start-up zweier Studenten hin zum solide aufgestellten Mittelständler. Es beschreibt die Entwicklung von freigeistiger Unternehmensführung hin zur Professionalisierung von Prozessen. In sieben Kapiteln spricht der Geschäftsführer auch über Tiefschläge in der knapp 20-jährigen Geschichte der Marke und über Kritik am Unternehmen. So ist „fritz gegen Goliath“ nicht nur eine unterhaltsame und anekdotenreiche Unternehmensstory, sondern enthält auch hilfreiche Erfahrungen und Know-how für Gründerinnen und Gründer oder Jungunternehmerinnen und -unternehmer.

Podcasts

Von Montag bis Freitag begrüßt die Journalistin Elise Hu jeden Tag einen Gast aus einem anderen Bereich – von Raumfahrt über Leadership bis Medizin. Die Expertinnen und Experten sprechen über ungewöhnliche Innovationen, über unkonventionelle Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit oder auch mal darüber, wie man mit simplen Methoden eine bessere Work-Life-Balance erreicht. Durch die Themenvielfalt eignet sich der Podcast durchaus für die tägliche Lese- und Hörroutine. Die rund zehn Minuten TED-Talk erweitern den Blickwinkel, inspirieren zu neuen Ideen und stacheln die eigene Neugierde an.

Susanne Dahncke und Carola Jungwirth
© PR

Susanne Dahncke (l.) und Carola Jungwirth

Die Moderatorinnen von „Family Business Time“ kennen das Thema, um das es in ihrem Podcast geht, aus eigener Erfahrung: Sowohl Juristin Carola Jungwirth als auch Coach Susanne Dahncke sind Unternehmertöchter und sind bzw. waren in ihren Familienunternehmen tätig. Gemäß dem Leitspruch „Familienfrieden trotz Familienunternehmen“ behandelt der Podcast sowohl rechtliche und organisatorische Fragen, die im Konglomerat aus Firma und Familie auftreten, als auch Soft Skills von Kommunikation bis Konfliktlösung. Die Folgen richten sich etwa an Unternehmen, die übergeben wollen (siehe auch Carola Jungwirths Nachfolge-Leitfaden in Faktor A), und an Familien, die den Umgang miteinander auf persönlicher und professioneller Ebene verbessern wollen.

Sie kennen Blogs, Podcasts oder Bücher, die Sie anderen Unternehmerinnen und Unternehmern, Personalerinnen und Personalern oder Führungskräften empfehlen möchten? Nutzen Sie dazu unsere Kommentarfunktion!

Ihre Meinung: Jetzt kommentieren!
Kommentare

Teilen Sie Ihre Meinung zum Thema und Erfahrungen aus Ihrem Unternehmen mit anderen Nutzern! Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Immer gut informiert

Faktor A als Newsletter
Personalsuche, Qualifizierung, Führungsfragen – fundiert, auf den Punkt und kostenlos, alle zwei Wochen: Jetzt zum Faktor-A-Newsletter anmelden!

Faktor A als Podcast
Alle Folgen des Faktor-A-Podcasts können Sie über Deezer, Google Podcasts, Spotify, Apple Podcasts und Amazon Music hören.

Faktor A auf Facebook
Noch mehr Faktor A gibt es auf Facebook:
Zur Faktor-A-Facebookseite


Julia Fröhleke
Titelfoto: © iStock/halfpoint

Mehr zu diesem Thema